STIFTUNG

STIFTUNGSIDEE

Der Solothurner William A. de Vigier will Jungunternehmern in der Schweiz zu dem verhelfen, was ihm bei der Gründung seiner Firma 1935 gefehlt hat und was guten Ideen meist fehlt: das nötige Startkapital. Seit der Gründung im Jahre 1987 heisst das Ziel der W.A. de Vigier Stiftung: aktive Wirtschaftsförderung durch direkte finanzielle Unterstützung (à fonds perdu) junger Leute mit innovativen Geschäftsideen, die ein leistungs- und wachstumsorientiertes Unternehmen in der Schweiz aufbauen wollen.

Seit ihrem 28jährigen Bestehen hat die Stiftung insgesamt über 10 Millionen Franken Startkapital verteilt. Daraus resultierten bis heute mehr als 75 erfolgreiche Start-ups, ein erfolgreicher Börsengang, mehrere nicht weniger erfolgreiche Firmenverkäufe und vor allem viele neue Arbeitsplätze.

STATUTEN

Wer sich näher über die Grundsätze der W.A. de Vigier Stiftung informieren  will, kann hier das nach Schweizer Recht verfasste Stiftungsreglement der  Förderungsstiftung einsehen und  herunterladen.

STIFTUNGSRAT

daniel-bohrer

Dr. Daniel Borer

Stiftungsratspräsident der W.A. de Vigier Stiftung

Daniel Borer präsidiert den Stiftungsrat der W. A. de Vigier Stiftung seit 2012 als kompetenter und engagierter Nachfolger von Moritz Suter. Hauptberuflich arbeitet der Familienvater und leidenschaftliche Hobbypilot als Allgemeinmediziner in der eigenen Gemeinschaftspraxis im Seeland. Gleichzeitig ist er in mehreren Unternehmen und Institutionen als Gesellschafter oder Verwaltungsrat aktiv. So führt er Mandate im Hospitality- und Gesundheitsbereich (Spitalzentrum Biel), ebenso im Investmentbanking, in Treuhandfirmen und Immobilienunternehmen.

Von den vielseitigen Interessen Daniel Borers und seinen weitverzweigten, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Kontakten kann unsere Stiftung in hohem Masse profitieren.

graf

Beat Graf

Vizepräsident der W.A. de Vigier Stiftung

Unternehmensfinanzierungen, insbesondere für KMU und Startups, sowie der Aufbau von unternehmerischen Netzwerken sind ein roter Faden in der beruflichen Karriere von Beat Graf. Sein Wissen und seine Erfahrungen, die er in die Stiftung einbringt, schöpft der Betriebs- und Volkswirtschaftler aus verschiedenen leitenden Funktionen in einer Grossbank, sowie als langjähriger CEO des Unternehmer-Netzwerks Swiss Venture Club. Beat Graf widmet sich seit seiner vorzeitigen Pensionierung der Geschäftsführung verschiedener Stiftungen. Die Aufgabe in der W.A. de Vigier Stiftung, der er seit 20 Jahren als Stiftungsrat zur Seite steht, ist für ihn eine Herzensangelegenheit.

bischof

Dr. Pirmin Bischof

Stiftungsratsmitglied, Solothurner Rechtsanwalt und Ständerat

grisard

Dr. Felix Grisard

Stiftungsratsmitglied, Unternehmer und Investor, Verwaltungsratspräsident Hiag/GRT-Immobilien-Gruppe

lic-iur-sven-hoffmann

Lic. iur. Sven Hoffmann

Stiftungsratsmitglied, Wirtschaftsanwalt und Inhaber eines Advokaturbüros in Basel, diverse Verwaltungsratsmandate, Einsitz in diversen Stiftungen

felix-kunz

Felix Kunz

Stiftungsratsmitglied, Dipl. Elektroingenieur und Unternehmer, Erfahrung mit über 12 Neugründungen weltweit, Gründer und Geschäftsführer INNOCAMPUS AG

alain-nicod

Alain Nicod

Stiftungsratsmitglied, Business Angel, Gründer/Mitgründer diverser Startups, u.a. LeShop.ch, Gründer/Managing Partner der Risikokapital-Gesellschaft www.VIpartners.ch, Stiftungsratspräsident www.verbierfestival.com

guy-petignat

Guy Petignat

Stiftungsratsmitglied, Dipl. Ing. ETH/BWI und exec. MBA an der Harvard Business School, Unternehmer, Präsident der Falu AG in Rüti

anne-sweetbaum

Anne Sweetbaum-de Vigier

Ehrenmitglied

jeanette-de-vigier

Jeanette de Vigier

Ehrenmitglied

GRÜNDER

bill

William A. de Vigier

Unternehmer, Vorbild und Förderer

10. Dezember 2003 verstarb William A. de Vigier im Alter von fast 92 Jahren. Seine grossen Leistungen als Förderer des Jungunternehmertums in der Schweiz bleiben in dankbarer Erinnerung. Nach dem Willen ihres Gründers setzt die 1987 ins Leben gerufene W. A. de Vigier Stiftung ihre Tätigkeit fort.

FAMILIE

anne-sweetbaum

Anne Sweetbaum-de Vigier

Ehrenmitglied

jeanette-de-vigier

Jeanette de Vigier

Ehrenmitglied

nora-de-vigier

Nora de Vigier

Ehrenmitglied

GESCHICHTE

Statt Geld vom Vater eine Idee im Kopf

William A. de Vigier, den alle «Bill» riefen, wusste aus eigener Erfahrung, wie viel eine finanzielle Starthilfe für initiative und innovative Jungunternehmer bedeutet. 1912 geboren und aufgewachsen in gutem Haus in Solothurn, absolvierte er nach dem Internat eine kaufmännische Lehre bei der Von Roll in der Klus und arbeitete dann bei der Scintilla in Zuchwil SO. Das war nicht nach dem Wunsch des Vaters; der Familientradition entsprechend hätte der junge de Vigier Rechtsanwalt werden sollen. Doch dazu hatte Bill keine Lust. Ihn zog es vielmehr ins Ausland, und davon brachte ihn auch die väterliche Drohung nicht ab: «Dann wirst Du von mir keinen Rappen mehr bekommen.»

So fand sich der 24-Jährige bald darauf in London, mit gerade knapp tausend Franken im Sack, dafür aber mit einer Idee im Kopf: flexible Teile für Baugerüste.

Weltweite Anerkennungen

De Vigiers Erfolge wurden in verschiedenen Ländern anerkannt, sogar vom  englischen Königshaus. Als einer der erfolgreichsten ausländischen Unternehmer  Grossbritanniens wurde er von Queen Elisabeth II. 1978 zum «Commander of the  British Empire» ernannt. Im Weiteren erhielt er den Ehrentitel eines «Chevalier  du Grand Ordre Suédois Nordstern», sowie «Grand Commander of Star of Africa»  (Liberia).

Auch in der Heimat durfte de Vigier eine grosse Ehrung erfahren: Der Kanton  Solothurn verlieh dem 89-Jährigen den «Solothurner Unternehmerpreis 2001» – «für  sein unternehmerisches Lebenswerk und als Anerkennung für den Willen, die  Früchte seines unternehmerischen Erfolgs zu teilen mit jungen, ideenreichen  Menschen».

Von drei auf zehntausend Mitarbeiter

Mit der finanziellen Hilfe eines englischen Anwalts gründete de Vigier seine  erste Firma, die «Acrow Engineers Ltd»; ein bescheidenes Unternehmen mit drei  Mitarbeitern in einer noch bescheideneren kleinen Werkstatt unter einer  Eisenbahnbrücke in London. Hier entwickelte er das erste Produkt «The famous  Acrow Prop», ein Baugerüst aus Metall – und ein Verkaufshit während  Jahrzehnten.

Rasch wurde aus dem Kleinunternehmen eine ansehnliche, an der Londoner Börse  kotierte Firma. Nicht nur die Schweiz, auch England wurde dem initiativen  Unternehmer de Vigier zu eng. In den USA wurde «Acrow Corp of America»  gegründet. Es folgten «Acrow Argentina», «Acrow Peru», «Acrow Rhodesia», «Acrow  Iraq», «Acrow South Africa», «Acrow Canada», «Acrow Egypt», «Acrow Spain»,  «Acrow India», «Acrow New Zealand», usw..

Auf dem Höhepunkt seiner unternehmerischen Tätigkeit führte de Vigier einen  globalen Stahlkonzern mit über 10’000 Beschäftigten und sass in drei Dutzend  Verwaltungsräten, so zum Beispiel auch im Verwaltungsrat der British  Airways.

Grosszügig gegenüber Fähigen und Willigen

«Die Schweiz braucht Jungunternehmer. Darin liegt die Zukunft.» Davon war de  Vigier felsenfest überzeugt. Aus eigener Erfahrung wusste er, dass es schwierig  ist, ein junges Unternehmen auf die Beine zu stellen. Diese Erkenntnis wurde  1987 zur Initialzündung für die W. A. de Vigier Stiftung zur Förderung der  Schweizer Jungunternehmer, die weit über die nationalen Grenzen bekannt  wurde.

Keine andere vergleichbare Auszeichnung in der Schweiz ist so angesehen und  mit so viel Geld dotiert – mit jährlich bis zu fünf mal 100’000 Schweizerfranken  – wie der Förderpreis aus Solothurn für innovative Geschäftsideen. Inzwischen  arbeitet unter anderem auch das Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (KTI  Start-Up) bei der Förderung von Jungunternehmen mit der W.A. de Vigier Stiftung  zusammen.

Der Heimat sehr eng verbunden – Spuren eines aussergewöhnlichen  Menschen

Vertrauen, Treue und Loyalität, dies sind drei Qualitäten, die de Vigier  immer sehr zu schätzen wusste. Er war Forderer und Förderer zugleich. Auch  grosszügig mit den Willigen und Erfolgreichen. Zu den weniger Effizienten sagte  er manchmal ermutigend: «God gave you a brain – use it.»

Seine Kontaktfreudigkeit, seine Herzlichkeit, seine respektvolle Haltung  gegenüber allen Mitmenschen, unabhängig ob Direktor oder einfacher Arbeiter,  prägten seine Persönlichkeit. Gerne sprach er mit dem Taxichauffeur in New York,  mit der Verkäuferin in einer Pariser Bijouterie oder mit seinem Metzger in  Solothurn. Er war stets am Leben anderer interessiert.

Immer in der weiten Welt unterwegs, hatte de Vigier seine solothurnischen  Wurzeln nicht vergessen. Unter anderem, verbrachte er den Sommer immer im  Schloss Sommerhaus in Solothurn. Kanton und Stadt waren immer Gesprächsthema  während seiner Telefonate aus dem Ausland.

Als Mäzen und waschechter Solothurner setzte sich de Vigier auch vom Ausland  aus für heimatliche Anliegen ein. Vom Vater hatte er seine Liebe zur Stadtmusik  geerbt. Ihr vermachte er 2001 eine Million Schweizerfranken mit der Auflage,  einen Teil der Summe für einen Musikwettbewerb einzusetzen. Dank seiner  Verbundenheit konnte die Neuuniformierung finanziert werden. Jährlich im Herbst  kommt die Stadt Solothurn in den Genuss einer «Marching Parade». Auch für die  Restaurierung der Harnischsammlung im alten Zeughaus wurden Mittel bereit  gestellt. Dank seiner grosszügigen Schenkung steht auch das Sommerhaus  langfristig der Öffentlichkeit zur Verfügung.

In Solothurn nahm William A. de Vigier schliesslich auch Abschied von der  Welt, die ihm viel zu verdanken hat.

MANAGING DIRECTOR

buob

Regula Buob

Mit Regula Buob hat per 01.09.2015 eine herausragende Führungspersönlichkeit die operative Leitung übernommen. Die Coaching-Spezialistin (Employee Engagement, Change Management, Talent Management, Personal Development) ist zurzeit als selbständige Kommunikations- und Leadership-Trainerin tätig, sowie als Personalentwicklerin in nationalen wie internationalen Firmen, unter anderem in Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Nach erfolgreichem Abschluss ihres Pädagogik-Masterstudium in Zürich zog es Regula Buob in die USA. Im Rahmen ihres sechsjährigen USA-Aufentaltes erlangte sie den «Master in Counseling and Guidance» am Point Loma Nazarene College San Diego. Anschliessend arbeitete sie als Dozentin und Consultant auf Universitätsstufe am Mesa Community College.

Experten

marcel-aeschlimann-experte

Marcel Aeschlimann, Experte

Managing Partner Creaholic SA, Biel

Stefan-Blarer

Stefan Blarer, Experte

Technologie, CTI, Medtec, Agro, Biotech, Pharma

bouwsma

Jasper Bouwsma, Experte

Gründer und CEO Vujàdé Ltd., Biel

christian-brand-experte

Christian Brand, Experte

ICT- KTI

peter-brunner-experte

Peter Brunner, Experte

Head of Research & Development Berner Fachhochschule Technik und Informatik

ulrich-claessen-experte

Ulrich Claessen, Experte

Leiter Entwicklung Maxon Motor AG

bernhard-gerster-experte

Bernhard Gerster, Experte

Dynamic Test Center AG, Berner Fachhochschule

prof-dr-oreste-ghisalba-experte

Prof. Dr. Oreste Ghisalba, Experte

Leiter KTI Biotech und KTI-Delegierter beim Schweizerischen Nationalfonds, Gründer und Inhaber Ghisalba Life Sciences GmbH

prof-dr-jens-gobrecht-experte

Prof. Dr. Jens Gobrecht, Experte

Paul Scherrer Institut, Villigen

dr-pierangelo-groening-experte

Dr. Pierangelo Gröning, Experte

Departementsleiter Nanostrukturierte Materialien, EMPA

dr-rudolf-gygax-experte

Dr. Rudolf Gygax, Experte

Start-up Coach, Zürich

dr-jost-hamschmidt-experte

Dr. Jost Hamschmidt, Experte

Coordinator of Studies ETH und Dozent Universität St. Gallen

Karl-knop

Karl Knop, Experte

Physik, Optik, Photonik, Mikroelek. , Nanotech

dr-felix-reinert

Dr. Felix Reinert, Experte

Forschungsleiter Advanced Manufacturing Technologies, Switzerland Innovation Park Biel/Bienne

arthur-ruf-experte

Arthur Ruf, Experte

Vizepräsident SATW Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften, Inhaber 4p & partners gmbh

sauter

Michael Sauter, Experte

Forschungsleiter MedTech, Switzerland Innovation Park Biel/Bienne

Anil-Sethi

Anil Sethi, Experte

Medtech, Nanotech

dr-wilfried-schwab-experte

Dr. Wilfried Schwab, Experte

Salina Medizin AG, Rheinfelden

dr-heiko-visarius-experte

Dr. Heiko Visarius, Experte

Start-up Coaching, Business Development, VISARTIS Healthcare GmbH, Hasle Rüegsau

franco-zambrino-experte

Franco Zambrino, Experte

Business Unit Director, Medtronic / Covidien Schweiz AG, Zürich

Ambassadoren

prof-dr-artur-baldauf-ambassador

Prof. Dr. Artur Baldauf, Ambassador

Institut für Marketing und Unternehmensführung, Universität Bern

frederic-bagnoud-ambassador

Frédéric Bagnoud, Ambassador

CimArk SA, Sion

prof-dr-rico-baldegger-ambassador

Prof. Dr. Rico Baldegger, Ambassador

Institute for Entrepreneurship & SME at HEG, Fribourg

dr-melchior-buchs-ambassador

Dr. Melchior Buchs, Ambassador

business parc, Reinach

peter-a-burckhardt-ambassador

Peter A. Burckhardt, Ambassador

Basel Inkubator, Basel

gert-christen-ambassador

Gert Christen, Ambassador

Stiftung Blue Lion, Zürich

prof-dr-juerg-christener-ambassador

Prof. Dr. Jürg Christener, Ambassador

Hochschule für Technik, Fachhochschule Nordwestschweiz, Windisch

prof-dr-pascal-gantenbein-ambassador

Prof. Dr. Pascal Gantenbein, Ambassador

WWZ Center for Economic Sciences, Basel

jesus-martin-garcia-ambassador

Jesus Martin-Garcia, Ambassador

Fondation Eclosion, Plan-les-Ouates

dr-rene-hausammann-ambassador

Dr. René Hausammann, Ambassador

Technopark Winterthur

dr-matthias-hoelling-ambassador

Dr. Matthias Hölling, Ambassador

Stiftung Technopark Zürich

jean-philippe-lallement-ambassador

Jean-Philippe Lallement, Ambassador

Parc Scientifique PSE; Lausanne

herve-lebret-ambassador

Hervé Lebret, Ambassador

VPIV (EPFL innogrant), Lausanne

hansruedi-lingg-ambassador

Hansruedi Lingg, Ambassador

Technopark Luzern

dr-mario-jenni-ambassador

Dr. Mario Jenni, Ambassador

glaTec Technologiezentrum an der Empa, Dübendorf

fabian-kaeser-ambassador

Fabian Käser, Ambassador

Creapole SA, Delémont

prof-dr-hermann-mettler-ambassador

Prof. Dr. Hermann Mettler, Ambassador

HSR Hochsschule für Technik, Rapperswil

nathalie-nyffeler-ambassador

Nathalie Nyffeler, Ambassador

Haute Ecole d’Ingénierie et de Gestion du Canton de Vaud, Yverdon-les-Bains

dr-herbert-reutimann-ambassador

Dr. Herbert Reutimann, Ambassador

UNITECTRA Zürich

prof-dr-falko-schlottig-ambassador

Prof. Dr. Falko Schlottig, Ambassador

Hochschule für Life Sciences Fachhochschule Nordwestschweiz, Muttenz

baerbel-selm-ambassador

Bärbel Selm, Ambassador

Stiftung für Technologische Innovation STI, Biel

prof-dr-roland-siegwart-ambassador

Prof. Dr. Roland Siegwart, Ambassador

Vizepräsident Forschung ETH Zürich

joseph-walker-ambassador

Joseph Walker, Ambassador

Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur